Evangelische Grundschule unterstützt „Bad Lippspringer Engel“


Bereits als Tradition kann die jährliche Waffelback-Aktion unserer Schule angesehen werden. In diesem Schuljahr wurde der gesamte Erlös des Waffelverkaufs von erstaunlichen 920 Euro (!) dem Verein „Bad Lippspringer Engel e.V.“ übergeben.

Vier Tage lang breitete sich der Duft frisch gebackener Waffeln im Schulgebäude aus. Jeden Morgen bereiteten in der schuleigenen Küche mehrere Mütter entsprechende Portionen an Waffelteig zu, die anschließend bis zur großen Pause ausgebacken wurden. Dann konnten sich die Kinder jahrgangsweise die sehr leckeren Waffeln zum Verzehr in der Frühstückspause kaufen, was auf regen Zuspruch stieß.


Den Abschluss der Woche bildete ein Schulgottesdienst zum Thema „Teilen“ für die 2. und 3. Jahrgangsstufen, in dem Pastorin Antje Lütkemeier die Geschichte von der Speisung der Fünftausend erzählte und die Kinder animierte, selbst Ideen zum Teilen einzubringen. Die Kinder erfuhren zudem in einem kurzweiligen kleinen Vortrag vom Vereinsmitglied der Bad Lippspringer Engel Herrn Kooke, dass sich die „Bad Lippspringer Engel" darum kümmern, vor Ort Lebensmittel an Bedürftige zu verteilen, die ihren Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten können. Anschließend übten sich die Kinder im praktischen Teilen, indem sie ihre zahlreichen von zu Hause mitgebrachten Lebensmittel, wie z.B. Nudeln, Reis oder Tee auf die Bühne der Eingangshalle legten. So konnte Herr Kooke schließlich diese Sachen sowie die großartige Geldspende begeistert in Empfang nehmen.


Allen Beteiligten möchten wir auf diesem Weg noch einmal einen großen Dank aussprechen: den Kindern für ihre große Bereitschaft zum Teilen mit hilfsbedürftigen Menschen vor Ort, den Eltern für ihre großzügige Spendenbereitschaft, den Müttern für ihren tollen Einsatz in der Küche und den Lehrern für die Gesamtorganisation.

Weitere Infos unter www.bad-lippspringer-engel.de (Text: U. Köhlert-Hanewinkel) 

                                                                                                                (Foto6: K. Karenfeld)